Lange Nacht der Forschung 13.4.2018

Spannendes Finale der Lego league

Am 19. April war unsere Schule Austragungsort für das Finale der diesjährigen Lego league, bei der Teams der sieben teilnehmenden Mittelschulen aus dem Bezirk Schärding ihr im Laufe des Schuljahres erworbenes Wissen und Können unter Beweis stellen konnten.
Ziel dieses Wettbewerbs war es, einen aus Lego gebauten Roboter über ein Steuergerät zu programmieren und diesen verschiedenste Aufgaben erfüllen zu lassen. Als Coaches für die Schüler_innender Neuen Mittelschulen fungierten dabei insgesamt 17 Schüler_innen der Andorf Technology School, welche die Teams bei deren Vorbereitung für das Bezirksfinale unterstützten.

Wir bedanken uns bei unseren HTL-Coaches für ihr Engagement, bei den unterstützenden Firmen, bei Leader Sauwald/Pramtal, dem Techno-Z Schärding und gratulieren den Gewinnern aus der NMS Riedau sehr herzlich!

 

Vortrag 24. Mai: Lachen und Lernen bilden ein Traumpaar

Die Inhalte, die die Referentin Dr. Charmaine Liebertz in ihrem Vortrag am 24. Mai um 19:30 Uhr in der Aula unserer Schule behandeln wird, reichen von der Evolution und Medizin des Lachens über die Stufen der kindlichen Humorentwicklung bis hin zu Tipps und Spielen für eine humorvolle Pädagogik.

mehr Informationen

Wir freuen uns über zahlreichen Besuch!

Girls‘ Day 22.3.2018

Lange Nacht der Forschung: 13. April ab 17:00

Die Andorf Technology School ist bei der langen Nacht der Forschung ein richtiger Stützpunkt, wo viel über und um das Thema Kunststoff- und Umwelttechnik und Leichtbau zu entdecken ist. So präsentieren sich die FH WELS Institut für Leichtbau, PEAK TECHNOLOGY, EKB Dräxlmeier und JOSKO ebenfalls am Standort Andorf.

www.langenachtderforschung.at

Skitag Hinterstoder

Bei eisigen Temperaturen, aber traumhaftem Sonnenschein und besten Pistenverhältnissen verbrachten die ersten Klassen der technischen Fachschule und der HTL wie jedes Jahr nach den Semesterferien einen rundum gelungenen Skitag in Hinterstoder.

Ladies first 15.2.2018

Jobbörse 7.2.2108

ZF Passau setzt auf Entwicklungskompetenz aus Andorf!

Seit nun mehr 10 Jahren arbeitet die ZF Friedrichshafen AG mit der Andorf Technology School eng zusammen. Im Rahmen von Diplom­ar­beiten lässt der drittgrößte Auto­mobilzulieferer, der weltweit über 174000 Mit­ar­­beiter beschäftigt, Entwicklungsprojekte in Andorf durchführen. Die Aufgaben­stel­lungen, die die jungen Tech­nik­er_innen aus Andorf hier ge­­stellt bekommen, spiegeln auch die breit ge­fächerte Ausbildung an der Andorf Technology School wider. So wurden im letzten Jahrzehnt im Rahmen von Diplom- und Abschlussarbeiten für die ZF Passau Vorrichtungen und Messgeräte konstruiert wie auch firmeninterne Abläufe und Prozesse im Qualitätsmanagement optimiert. Zur Durch­führung dieser Projekte war ein umfassendes Fach­wissen der Schüler_innen vor allem in den Be­reichen Leichtbau, Konstruktion und Werkstofftechnik sowie auch in den Gebieten Fertigungstechnik, Messtechnik, Auto­ma­ti­sier­ungs­technik und im Qualitätswesen nötig. Ing. Ernst Kierner von der ZF Passau berichtet: „Durch ihre fundierte Maschinenbaukompetenz gepaart mit dem Fachwissen über moderne Werkstoffe bewältigen die Schüler_innen der Andorf Technology School die an sie gestellten Aufgaben zu unserer höchsten Zufriedenheit.“ Häufig führen die Ergebnisse dieser Arbeiten auch zu erheblichen Kosteneinsparungen und werden sofort im Rahmen des Betriebsverbesserungsprogramms umgesetzt, so Ing. Ernst Kierner. Die letztjährigen Arbeiten, die für die ZF Passau durchgeführt worden sind, werden, neben zahlreichen anderen Projektarbeiten, am Tag der offenen Tür, 2.2.2018 – 13 bis 17 Uhr, den Besuchern präsentiert. „Großen Bedarf sehen wir auch für Absolvent_innen der Fachrichtung Produktdesign!“, so Ing. Ernst Kierner weiter, der in Fach­rich­tungs­ab­solvent_innen der Sparte Produktdesign, die ab Herbst in Andorf neu angeboten wird, großes Potenzial für den Konzern sieht.

 

Gudrun KÜCHER und Gerold REISINGER bei der Präsentation der Arbeiten zum Projekt „Kupplungskommissionierung“, das im Maturajahrgang 2017 für ZF Friedrichshafen AG durchgeführt worden ist.

 

 

Ladies First 15.02.2018

Wie jedes Jahr bietet unsere Schule auch heuer am 15. Februar von 8 bis 13 Uhr rund 200 Schülerinnen der dritten Klassen aus Neuen Mittelschulen oder Gymnasien die Möglichkeit, im Rahmen der Veranstaltung „Ladies First“ die vielfältige Welt der Technik kennenzulernen.
Mit 15% hält unsere Schule einen außerordentlich hohen Mädchenanteil und hofft, mit Initiativen wie dieser das Interesse an einer technischen Ausbildung weiter zu erhöhen. Auch der neu eingeführte Ausbildungszweig „Produktdesign“ bietet mit seiner Schwerpunktsetzung in Technik, Funktionalität, Kreativität und Design eine Kombination, die auch gerade für Mädchen äußerst ansprechend ist.

Fotos von dieser Veranstaltung sind in der Fotogalerie zu finden.