Mopedworkshop in Marchtrenk

Im Rahmen der „Bikedays“ an unserer Schule nahmen am 30.4. und am 27.5. insgesamt 49 Schülerinnen und Schüler am Mopedworkshop „Sicher auf 2 Rädern“ im Fahrsicherheitszentrum in Marchtrenk teil.

In Kleingruppen absolvierten die Teilnehmer vier Module: Beim Fahrtechniktraining wird geübt, wie wichtig es ist, das Fahrverhalten den Straßenverhältnissen sowie dem eigenen Können anzupassen. Ein Polizist klärt über die gesetzlichen Bestimmungen und die rechtlichen Konsequenzen des „Auffrisierens“ auf. Eine Diskussionsrunde thematisiert das Verhalten in unterschiedlichen Fahrsituationen und die Risikobereitschaft der jungen Lenker. Mitarbeiter vom Roten Kreuz zeigen, wie man eine Unfallstelle richtig absichert und frischen die Erste-Hilfe-Kenntnisse der jungen Biker wieder auf.

Das Ziel dieses Workshops ist es, die Gefahrenwahrnehmung und Gefahreneinschätzung von jungen Mopedlenkerinnen und -lenkern zu verbessern, damit diese künftig sicherer im Straßenverkehr unterwegs sind.

Wir bedanken uns beim Kuratorium für Verkehrssicherheit und der AUVA, die dankenswerterweise die Kosten für diese Workshops übernommen und so einen wertvollen Beitrag für die sichere Verkehrsteilnahme unserer Schülerinnen und Schüler geleistet haben!